Ian Hamilton Finlay

Ernst Jandl

not / a concrete pot

Briefwechsel 1964–1985

Ausgewählt und herausgegeben von Vanessa Hannesschläger. Übersetzt von Barbara Sternthal unter Mitarbeit von Vanessa Hannesschläger.
Herausgegeben in Zusammenarbeit mit dem Literaturarchiv der Österreichischen Nationalbibliothek

Halbleinen
deutsch/englisch
Mit Farb- und SW-Abbildungen
231 S., 17 x 22,5 cm

ISBN 978-3-85256-702-0

€ [D/A/I] 28,–

Lieferbar

in den Warenkorbok

Jandl, Ernst Finlay, Ian Hamilton biografisch Brief poetisch bibliophil Zeitgeschichte Zeichnung Wien Schottland zweisprachig


Text, Bild, Poesie – der Briefwechsel zweier Ausnahmekünstler der internationalen Nachkriegsavantgarde.

Dieser auf Englisch geführte Briefwechsel zwischen Ernst Jandl und Ian Hamilton Finlay ist „a wonderful plaything“. Er wird erstmals im Originaltext mit Übersetzung und einer Auswahl der schönsten Brief-Schriftbilder publiziert. Die Korrespondierenden konnten gegensätzlicher nicht sein – der eine Lehrer, Dichter und Großstadtmensch, der andere Universalkünstler in seiner schottischen Gartenlandschaft. Die poetische Freundschaft fand ihren Höhepunkt in einer gemeinsamen Installation in Wien.