Giancarlo De Cataldo

Der Vater und der Fremde

Aus dem Italienischen von Karin Fleischanderl

Gebunden
159 S., 13,5 x 21 cm

ISBN 978-3-85256-718-1

€ [D/A/I] 20,–

Lieferbar

in den Warenkorbok

De Cataldo, Giancarlo Italien Rom Freundschaft Gesellschaftskritik Geld Beziehungen Vater Familie Täuschung


Von einer Freundschaft inmitten krimineller Clans – eine atemberaubende Spystory im Zwielicht Roms.

Wer ist Walid? Ist er der liebevolle Vater des kleinen, behinderten Yusuf, dem der Justizbeamte Diego im Therapiezentrum begegnet, wohin auch er seinen Sohn Giacomo regelmäßig begleitet? Ist er der strahlende, millionenschwere orientalische Geschäftsmann? Oder doch ein Drahtzieher, verwickelt in dubiose Machenschaften verschiedener Clans aus dem Nahen Osten? Diego ist fasziniert von diesem Mann und dessen bedingungsloser Freundschaft zu ihm, die sein Leben verändert und ihn eintauchen lässt in ein unbekanntes Rom mit türkischen Dampfbädern, prunkvollen orientalischen Feiern und mysteriösen Frauengestalten. Als Walid plötzlich verschwindet, findet sich Diego zwischen zwei Staatspolizisten wieder.

> Pressestimmen zum buch

„De Cataldo ist vor allem ein Beobachter seiner Zeit – kritisch, unbestechlich, präzise.“

SWR

„Skepsis zu wecken, lebenswichtiges demokratisches Misstrauen, das ist De Cataldos erklärtes Ziel.“

Tobias Gohlis, Die Zeit

„De Cataldo erzählt mit allen Mitteln der Ironie, des Sarkasmus, der analytischen Schärfe und des klaren Blicks auf die realen Verhältnisse extrem kurzweilig und brillant. Wenn die Welt schon nicht schön ist, Anlass für große Literatur ist sie schon.“

Thomas Wörtche

„Ein Krimivergnügen!“

Bayerischer Rundfunk

> Weitere Bücher der Autorin / des Autors

Die Nacht von Rom
Suburra
Kokain
Der König von Rom
Zeit der Wut
Schmutzige Hände
Romanzo Criminale