Letzte Mahlzeiten

Herbert Rosendorfer

Letzte Mahlzeiten

Die Aufzeichnungen des königlich bayrischen Henkers Bartholomäus Ratzenhammer

Mit alten Rezepten, neu interpretiert von Herbert Hintner und historischen Portraitfotografien aus der Bibliothek des Tiroler Landesmuseums Ferdinandeum

Transfer Bibliothek CII

Gebunden mit Schutzumschlag,
144 S., 13,5 x 21 cm

ISBN 978-3-85256-529-3

€ [D/A] 19,90 / € [I] 18,80

Lieferbar

Rosendorfer, Herbert Hintner, Herbert Geschichte Bayern schmunzeln essen Transfer Bibliothek erzählen kleine Welten genießen Tod


Leseprobe_Rosendorfer_5.gif
Leseprobe_Rosendorfer_6-7.gif
Leseprobe_Rosendorfer_8-9.gif
Leseprobe_Rosendorfer_10-11.gif
Leseprobe_Rosendorfer-77.gif
Leseprobe_Rosendorfer_78-79_1.gif
Leseprobe_Rosendorfer-80-81.gif
Leseprobe_Rosendorfer-82-83.gif

Eine würzige Mischung aus fantastischen Lebensläufen und ihren finalen kulinarischen Höhepunkten

In gewohnt skurriler Manier tischt uns Herbert Rosendorfer 17 Biografien samt historischen Porträtfotografien und den dazugehörenden Henkersmahlzeiten auf, wie sie der letzte königlich bayrische Henker Bartholomäus Ratzenhammer aufgezeichnet bzw. persönlich zubereitet hat.
Der Südtiroler Sterne-Koch Herbert Hintner hat die Rezepte in eine dem heutigen Standard entsprechende, nachkochbare Form gebracht. Burleske Figuren bevölkern das Manuskript des Henkers: Franz Josef Stoß, wegen leichtfertiger Verschleuderung vaterländischen Kulturgutes zum Tode verurteilt, wird nach Verzehr der Henkersmahlzeitgerade noch rechtzeitig begnadigt. Lathesiel Nothdurfter, den Erfinder der sogenannten Nothdurftherschen Komplex-Blitz-Latrine, erreicht die Begnadigung kurz vor der Vorspeise. Keine Gnade hingegen findet die siebenköpfige Käs-Spatz-Bande, die wegen vorsätzlichen Alpenmissbrauchs in erschwerter Form zum Tode verurteilt wird und noch vor der Hinrichtung ihr schönstes Lied singt.

> Weitere Bücher der Autorin / des Autors

Finsternis
Huturm
Der Gnadenbrotbäcker

> Folio empfiehlt dazu

Meine Südtiroler Küche